Kategorie-Archive: Anleitung

Projekt für´s Teamtreffen mit Anleitung

Beim Werkstickl-Teamtreffen drehte sich alles um das Thema „Resteverwertung“. Wer kennt das nicht, viele Schnippsel die man ja vielleicht noch verwenden könnte, landen in einer Box in die kaum mehr hineingeschaut wird. Zumindest ist das bei mir so. Beate hat uns da ein paar tolle Ideen mitgegeben.


Jetzt aber zu dem was ich vorbereiten durfte. Es ist die 4-fach Aufklapp Box. Hier habe ich sie schon einmal gezeigt. Heute gibt es auch noch eine Anleitung dazu.

Diese zwei habe ich vorbereitet. Es sollte ja Resteverwertung sein. Da kommen doch In-Colors, die nicht mehr Aktuell sind, gerade richtig. Von dem grau hatte ich auch noch zwei Streifen, aus denen ich genau je zwei Quadrate schneiden konnte. Und hier bekommst du noch die Anleitung.

Viel Spaß beim Nachwerkeln. Bei Fragen einfach melden.

Kreative Grüße

Manuela

1 Stet – 5 Tage – 15 Ideen / Tag5

5 Tage BlogHop Ewiges grün Stampin´Up!

Tag 5 und somit der letzte Tag von 1 Set – 5 Tage – 15 Ideen. Du hast jetzt 15 Ideen, mit denen du arbeiten kannst. Die Produktreihe „Ewiges Grün“ ist echt vielseitig.

Jetzt aber zu meinem Werk. Es ist wieder nur mit dem Stempelset gemacht. Wie dir sicher aufgefallen ist habe ich von dieser Produktreihe nur das Stempelset und die Stanzformen. Dafür habe ich verschiedene Techniken gezeigt. So auch wieder heute.

Diese Blätter habe keine schönen Kannten. Das liegt daran, dass ich das Papier nass gemacht habe vor dem Stempeln. Mir gefällt der Effekt sehr gut. Bei den Punkten war das Papier an manchen Stellen schon trocken.

Die Verpackung lässt sich auf beiden Seiten öffnen. Gefunden habe ich sie heute bei Stempelfantasie mit Videoanleitung.

Für die nächsten Idee schau zu BEATE oder CAROLA.

Wenn du uns wissen lässt ob dir unsere Idee mit den 5 Tagen gefallen hat, lass es uns doch in einem Kommentar wissen. Vielleicht geht es nächsten Monat weiter.

Kreative Grüße

Manuela

Ideenaustausch *7

Der letzte Tag von meinem Ideenaustausch ist heute. Es wurden sechs Verpackungen die ich aus einem Bogen bekommen habe.

Was sich darin versteckt siehst du im nächsten Bild.

Verzierung habe ich ausgelassen, weil mir das Papier alleine schon sehr gut gefällt.

Daraus kann ganz toll ein Adventkalender gemacht werden. Dafür brauchst du nur drei Bogen Designerpapier.

Anleitung

  • Designerpapier 10,2 cm (3″) x 15,2 cm (6″) zuschneiden
  • Lange Seite anlegen und bei 3,5 / 7 / 10,5 / 14 cm falzen
  • Kurze Seite anlegen und bei 3 / 7 / 9 cm falzen
  • Den Boden (3 cm) an den Falzlinien einschneiden und die Lasche wegschneiden
  • Kleber auf die Seiten-lasche und zusammenkleben
  • Boden auch zusammenkleben
  • Oben mit dem Zeigefinger nach innen drücken und mit Daumen und Zeigefinger zusammendrücken
  • Oben mit etwas passendem verschließen

So das war mein letztes One-Sheet Projekt.

Ich hoffe es hat dir gefallen und ich wünsche dir viel Spaß beim nachbasteln. Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Kreative Grüße

Manuela

Ideenaustausch *6

Hallo am vorletzten Tag meines Ideenaustausches. Heute habe ich ein Danke verpackt.

Ich habe dafür ein Designerpapier gesucht, welches auf einer Seite viel hat, hier die Blumen, und die andere Seite eher ruhig ist. So ist der Kontrast besser.

Du bekommst 14 Stück aus einem Bogen. Das sind schon recht viele. Aber auch sehr schnell gemacht.

Anleitung

  • Streifen 4,3 x 15,2 cm zuschneiden und bei 5,5 und 6,5 cm falzen (Hier muss man aufpassen, wenn das Papier eine Richtung hat so wie meines.)
  • Alle Ecken abrunden
  • Einen Streifen Velum 1 x 10,5 cm zuschneiden, an der Hinterseite vom Designerpapier ankleben, rundherum legen und auch diese Seite festkleben. So kann der Streifen nicht mehr verrutschen. Am Besten auch noch das Danke reinlegen, damit es gut hält.
  • Eine kleine oder große Verzierung darauf und schon ist es fertig.

Ist gar nicht schwierig. Es können so auch Reste verwendet werden. Denn wenn es weniger breit oder breiter ist macht hier nichts aus. Zu schmal sollte es eher nicht sein.

So, ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbasteln.

Morgen ist der letzte Tag. Lass dich überraschen was da kommt.

Kreative Grüße

Manuela

Ideenaustausch *5

Heute an Tag 5 habe ich etwas größeres verpackt. Es ist etwas Königliches und es ist rund. Oben und unten ein Keks und in der Mitte Schokolade. Hast du es erraten?

Na was ist es? Hinten schaut es ein wenig heraus….

Jetzt aber. Es gehen wieder acht Stück aus einem Designerpapier heraus. Die Größe ist 3 x 6 Inch. Nach dem Zuschneiden, brauchst du nur noch ein doppelseitiges Klebeband auf eine kurze Seite geben und das Papier um die Rolle wickeln, zusammen kleben fertig. Oben den Kreis habe ich mit Glue Dots auf die Kekse geklebt. Wenn etwas über das Papier gestanden ist, habe ich es einfach ins Papier gedrückt. Bei einigen geht es gut, bei anderen weniger. Den Boden habe ich offen gelassen.

Auf den Fotos siehst du nur fünf Verpackungen. Das hat einen Grund. Es sich nur fünf Rollen in einer Packung und ich wollte nicht zwei kaufen. Die sind nicht sicher vor mir. ;-D

Das war meine Idee für heute. Morgen geht´s wieder weiter.

Kreative Grüße

Manuela

Ideenaustausch *3

Mitmachen kann man nur auf Facebook oder du schickst mir ein Mail (stempelmanu@gmail.com) und ich stelle es auf Facebook. Je mehr mitmachen, je mehr Ideen können gesammelt werden. Verzierung und ähnliches zählen natürlich nicht dazu. Da kannst du verwenden was du magst oder ganz ohne.

Ja heute gibt es zwei Einträge von mir. Ich hoffe du konntest auch von dem BlogHop einige Ideen mitnehmen.

Von dieser Verpackung bekommst du acht Stück aus einem Bogen Designerpapier. Ohne ein Stück Rest.

Verpackt habe ich hier immer zwei Stück Zuckerl. Bestimmt findest du noch andere Süßigkeiten, die man darin verstecken kann.

Hier noch die Abmessungen

  • Designerpapier auf 15,2 x 7,6 cm (6×3 Inch) zuschneiden
  • Lange Seite oben anlegen und bei 5 / 7 / 12 / 14 cm falzen
  • Kurze Seite oben anlegen und bei 2 cm falzen
  • Bodenlaschen einschneiden
  • auf die lange Seitenlasche Kleber geben und zusammenkleben
  • Jetzt noch den Boden zusammenkleben
  • Oben die Seiten mit dem Zeigefinger nach innen drücken und mit Daumen und Mittelfinger zusammendrücken
  • Verschließen mit einem Band oder was dir sonst noch einfällt und fertig ist eine Verpackung

So, das wars dann für heute. Mal schauen was Morgen kommt. Lass dich überraschen.

Kreative Grüße

Manuela

Ideenaustausch *2

Mitmachen kann man nur auf Facebook oder du schickst mir ein Mail (stempelmanu@gmail.com) und ich stelle es auf Facebook. Je mehr mitmachen, je mehr Ideen können gesammelt werden. Verzierung und ähnliches zählen natürlich nicht dazu. Da kannst du verwenden was du magst oder ganz ohne.

Heute ist Tag zwei von meinem Ideenaustausch und ich habe mich für die längste Praline der Welt entschieden. Aber zuerst zeige ich dir wie ich das Papier zugeschnitten habe. Leider ist ein kleines Reststück geblieben.

Die Größe ist in Inch angegeben. Ein Stück hat die Größe 4 1/2 x 3 Inch. Falten braucht man gar nicht. Am besten schneidest du zuerst zwei Streifen mit 4 1/2 Inch ab und teilst sie dann immer bei 3 Inch. Der untere Streifen hat jetzt noch genau die 3″ und du schneidest noch zwei Stück mit 4 1/2″ ab. So hast du noch dieses kleine Reststück aus dem du sicher noch etwas machen kannst.

So schauen meine verpackten Pralinen aus. Es gehen 10 Stück aus einem Bogen.

Auf eine lange Seite gibst du am Besten ein doppelseitiges Klebeband. Die Schutzfolie kannst du gleich entfernen. Die lange Seite ohne Kleber legst du an der geraden Seite an einer Kante an und biegst das Papier einfach herum. Aber nicht zu fest, sonst bekommt man den Inhalt nicht mehr heraus. Schon ist dieses Goodie fertig verpackt.

So, das war jetzt Tag zwei. Bis Morgen.

Kreative Grüße

Manuela

Ideenaustausch *1

Heute beginnt der One-Sheet Ideenaustausch. Ich wünsche mir viele die mitmachen.

Mitmachen kann man nur auf Facebook oder du schickst mir ein Mail (stempelmanu@gmail.com) und ich stelle es auf Facebook. Am Ende der Woche werde ich auch hier einige Ideen von euch vorstellen. Darum mach mit, damit wir viele Ideen bekommen was man aus so einem Bogen Designerpapier machen kann. Verzierung und ähnliches zählen natürlich nicht dazu. Da kannst du verwenden was du magst oder ganz ohne.

Für den heutigen Montag habe ich mir etwas einfaches ausgesucht. Das verpackte geht zwar langsam in die Sommerpause, aber das macht ja nichts. Es kommt wieder.

Designerpapier habe ich „Bienengold“ verwendet. Stanzen habe ich zwei verwendet. Einmal das „mittelgroße Gänseblümchen“ (Best. Nr. 149517) und den „gewellten Anhänger“ (Best. Nr. 133324).

Hier siehst du auch noch was verpackt ist.

Das sind schnelle kleine Goodies, bei denen man auch mal seine Papierreste verwenden kann.

Und hier noch die Anleitung.

  • Designerpapier oder Farbkarton  1 ½ x 6“ zuschneiden
  • Aus einem Bogen Designerpapier 12 x 12“ bekommt man 16 Stück heraus
  • Lange Seite oben im Papierschneider anlegen und bei 2 ½ und 3 ½“ falzen
  • Beide Falzlinien knicken
  • Die beiden außen Seiten können abgerundet werden oder mit einer Anhängerstanze gestanzt werden
  • Verzieren und fertig ist dieses kleine, schnelle Goodie

So, das war meine Idee um viele Goodies aus einem Bogen Designerpapier zu bekommen.

Kreative Grüße

Manuela

Sammelsuurium – Zeitungspapier-Körbchen mit Anleitung

sammelsuurium-logo

Hallo all ihr daheim. Unter diesem Logo findet ihr in Zukunft auch Sachen die nicht zu Stampin`Up! gehören. Eigentlich wollte ich dafür einen eigenen Blog aufmachen. Aber ich denke für zwei reicht dann meine Zeit doch nicht. Darum hab ich mich entschieden alles hier zu veröffentlichen.

Heute ist das erste von meinem Sammelsuurium. Und es ist kein Fehler das doppelte U, das ist gewollt. 🙂

Das wird ein langer Beitrag mit den ganzen Fotos….

korb-zeitung-fertig

Dieses Körbchen ist aus Zeitungspapier-Rollen gemacht. Der Boden aus Karton. Material brauchst du nicht viel. Eine Zeitung, einen Schaschlik Spieß, Kleber (am besten den gelben mit 3 Buchstaben), Wäscheklammern, Zeit und etwas Geduld.

Zuerst schneidest du dir zwei Stück Karton rund zu. Der Durchmesser ist egal. Mein erster Versuch war mit 15 cm Durchmesser. Das war mir fast zu groß. Dann habe ich einfach das gemacht was sich auf dem Karton ausgegangen ist. Dann machst du die ersten Rollen aus Zeitungspapier. Dieses hast du schon zugeschnitten. Ich habe die TT verwendet und aus einem großen Blatt 4 gemacht.

korb-zeitung-12

Den Spieß legst du nun unten an einem Eck so hin wie im Bild und legst das Eck über den Spieß und beginnst es einzurollen. Pass auf, dass du immer alles gut fest hältst, sonst darfst du von vorne beginnen. Die Ecke die dann übrig bleibt, klebst du an.

Mein Tipp zu den Röhrchen: Sie sollten nicht zu stabil sein, dann lassen sie sich nicht mehr gut biegen.

Jetzt gibst du Kleber auf einen Karton auf und legst eine ungerade Zahl von Zeitungspapier Rollen auf.

korb-zeitung-14

Kleber auch auf den zweiten Karton, zusammen kleben mit Klammern befestigen und trocknen lassen. In der zwischen Zeit kannst du noch weitere Papier Rollen machen.

korb-zeitung-13Wenn der Kleber trocken ist kannst du beginnen.

Zuerst alle Rollen um den Kreis herum nach oben knicken.

korb-zeitung-11

korb-zeitung-9

Auf diesem Bild siehst du wie der Boden am schönsten aussieht. Du nimmst ein Röhrchen und legst es zum nächsten, dieses stellst du auf und legst das darunter genauso wie das erste zum nächsten. (Ich hoffe das ist verständlich so?) Es sollte dann so aussehen, wie auf diesem Bild.

korb-zeitung-10

Das letzte Röhrchen durch das erste durchfädeln. Sollte aussehen wie am Bild oben.

Jetzt kann begonnen werden. Ein Röhrchen in der Mitte knicken und um ein Röhrchen legen.

korb-zeitung-8

korb-zeitung-5

Du machst mit diesem Röhrchen ein X und gibst das nächste Boden Stäbchen dazwischen. So gehst du weiter. (Bitte nicht die Finger beachten, die werden von der Druckerschwärze und Kleber so ausschauen, lässt sich nicht vermeiden…)

korb-zeitung-4

Wenn das Röhrchen zu kurz wird, das nächste in oder über das Röhrchen schieben. Das kann man leider nicht so gut sehen am unteren Bild.

korb-zeitung-15

Das flechten so lange wiederholen bis man die gewünschte Höhe erreicht hat. Ich habe dann das Ende des Röhrchens einfach nach innen durchgesteckt.

korb-zeitung-3

Die nach oben stehenden Röhrchen jetzt kürzen und die Ecke die sich löst festkleben.

korb-zeitung-1

Nach außen biegen, etwas Kleber drauf und durch die unten liegenden Röhrchen fädeln und andrücken. Vorher noch den ganzen Korb etwas zusammendrücken, damit nicht zu große Lücken sind.

korb-zeitung-2

Eigentlich ist das Körbchen jetzt fertig. Es kann aber auch noch mit Acrylfarbe oder einer anderen angemalt und nach Wunsch verziert werden. Die Farbe sollte allerdings nicht zu viel Wasser enthalten.

Als kleines Osternest lassen sich diese Körbchen auch sehr gut verwenden! Als Beschäftigung für Kinder auch, denn man braucht doch einige Zeit bis es fertig ist.

Es gibt auf Youtube einige Videos dazu.

Ich wünsche einen schönen Palmsonntag!

Kreative Grüße

Manuela

 

 

STAMPA(R)TTACK – Ich wünsch dir Glück

stamparttack-lang

Hallo und Willkommen bei Stampa(r)ttack! Passend zur derzeitigen Situation haben wir das Thema „Ich wünsch dir Glück“. Zuhause sitzen ist echt nicht meins. Aber es nützt ja nichts. Da denkt man doch dass viel Zeit zum basteln ist. Ich bin da eher der Mensch der zu gar nichts mehr Lust hat. Aber egal. Ich hoffe ihr seid alle Gesund und Munter.

Wenn du von CLAUDIA kommst hast du sicher schon etwas schönes gesehen. Einfach ist ja mein derzeitiges Motto und so ist auch diese Verpackung einfach, schnell und ohne viel Blimblim.

verpackung-mohnblüten-stempelmanu

Freundschaft macht doch Glücklich oder? Mich schon. Vor allem jetzt. Was sich darin versteckt siehst du auf dem nächsten Foto.

verpackung-freundschaft-stempelmanu

Das finde ich auch sehr passend.

Zu dieser Verpackung hab ich HIER schon einmal eine Anleitung gemacht.

Weiter geht´s zu SANDRA. Wo sicher auch eine tolle Bastelei auf dich wartet. Viel Spaß beim schauen und nachbasteln!

Kreative Grüße und bleib Gesund

Manuela

%d Bloggern gefällt das: